Solare Energie nutzen


Besonders die steigenden Preise für fossile Energieträger, wie Kohle und Gas, können den Ausschlag für den Bau einer thermischen Solaranlage zur Unterstützung der Brauchwasser-erwärmung und auch der Heizungsunterstützung geben.


Thermische Solaranlagen sind technisch ausgereift und besitzen eine lange Nutzungsdauer. Sie liefern in unseren Breiten genug Energie, um bis zu 60 % des jährlichen Energiebedarfs zur Brauchwassererwärmung zu decken. Bei der Planung einer Heizungserneuerung investieren Sie somit in umweltfreundliche Energieträger planen vorausschauend. Besonders bieten sich thermische Solaranlagen in Verbindung mit einer  Heizungserneuerung und einer geplanten Dachneueindeckung an. Bei der Planung von Neubauten  sollten sie von vornherein mit eingeplant werden, wenn die Voraussetzung einer nach Süden oder Südwesten / Südosten ausgerichteten, unverschatteten Dachfläche gegeben ist.


Im Laufe ihrer Lebenszeit liefert eine Solaranlage übrigens rund zehnmal mehr Energie als zu ihrer Herstellung nötig war.


Wenn Sie bezüglich dieses Themas Interesse haben - sprechen Sie uns an!